Wer nichts wird, wird Journalist

Veröffentlicht: 16. Dezember 2011 in Journalismus und Printmedien

In Abwandlung des bekannten Sprichwortes „Wer nichts wird, wird Wirt“ titelt „Blick am Abend“:

Wer nichts wird, wird Journalist.

Ganz ungewohnt für den „Blick am Abend“, diese Selbstironie! Mal was anderes! Und im Artikel heisst es dann auch:

Journalist kann jeder sein.

Was man ja auch an der Qualität von „20min“ und „Blick am Abend“ immer wieder merkt!

Advertisements
Kommentare
  1. monologe sagt:

    Man kann aber doch sagen, dass auch aus einem Journalisten etwas werden könnte, wenn man einmal außer acht ließe, dass ein Journalist an und für sich nichts taugt. In diesem Fall müsste man sagen: Wer Journalist wird, wird nichts.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s