Dumbos Diät im Guiness-Buch

Veröffentlicht: 24. Februar 2012 in Journalismus und Printmedien
Schlagwörter:, , , ,

Neues von der Praktikanten-Redaktion von „20min Online“, und zwar aus einem Artikel über den „fettesten Mann der Welt“:

Im Guiness-Buch möchte er nicht erwähnt werden.

Der 42-Jährige verputzt (…) vier Scheiben Brot, die er mit gezuckerten Kaffee herunterspült.

Wir beherrschen dem Dativ! Und wieso eigentlich „herunterspült“? Ach, wer versteht denn heute schon noch den Unterschied zwischen hinunter und herunter?

Dass Martin auf Wohlfahrt angewiesen ist, versteht sich von selbst.

„Wohlfahrt“ ist zwar ein im Deutschen grundsätzlich existierendes Wort, hier kommt es mir aber eher als direkte Übersetzung des englischen welfare vor – bei uns heisst das üblicherweise „Sozialhilfe“.

Auch Raucher oder Extremsportler würde geholfen, so sein Argument.

Wem wird geholfen? Ausserdem ist der Konjunktiv „würde“ falsch gebraucht…

So lange die Leute nicht so gelebt haben, können sie auch nicht über mich urteilen.

„solange“, nicht „so lange“.

Die Zeit schlägt er mit Fernsehen, gamen und lesen tot.

Man könnte ja wenigstens konsequent falsch schreiben; aber warum schreibt der Praktikant einen der drei substantivierten Infinitive gross und die anderen klein?

Seine ganze Hoffnung liegt jetzt auf den Einsatz eines Magenbandes.

Worauf liegt seine Hoffnung?

Ich hasse, was ich mir selbst angetan habe.
Es ist nichts, worauf man stolz ist.

Das sind keine deutschen Satzstrukturen, sondern schlechte Direktübertragungen aus dem Englischen.

Die Schreibfehler (vor allem banalste Gross-/Kleinschreibung und Kommasetzung) aus den Legenden in der zugehörigen Bildstrecke lasse ich mal besser aus, sonst werde ich heute nicht mehr fertig mit diesem Artikel!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s