Ihr letztes Stück ist ein Drama

Veröffentlicht: 22. März 2012 in Fremdwörtergebrauch allgemein, Journalismus und Printmedien
Schlagwörter:, , ,

Der „Blick“ berichtet auf die Tränendrüsen drückend über den Unfalltod einer jungen Schauspielerin:

Die schöne Schauspieler Léa (sic!): Ihr letztes Stück ist ein Drama.

Das nehme ich mal schwer an, dass ihr letztes Stück ein Drama gewesen ist – was sollte eine Theater-Schauspielerin denn sonst spielen, wenn nicht Dramen? Drama ist letztlich ja der Oberbegriff für jegliches Sprechtheater. Der Fehler des „Blick“ kommt natürlich von der inflationären falschen Verwendung von „Drama“ und „dramatisch“ in der Alltagssprache, wo jedes Unglück stets ein „Drama“ ist – das ist aber kompletter Mumpitz, denn richtigerweise wird auch eine Komödie unter „Drama“ eingeordnet. Quasi logischer wäre es, wenn „Blick“ schreiben würde: „Ihr letztes Stück ist eine Tragödie.“

Advertisements
Kommentare
  1. iivel sagt:

    Sehr wahrscheinlich hat sie ihren Tod also inszeniert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s