Mehr Schulabgänger als Lehrstellen

Veröffentlicht: 31. März 2012 in Journalismus und Printmedien, Marketing und Werbung
Schlagwörter:, , ,

Die Juventus-Gruppe (Privatschule) leistet sich ungefähr die teuerste Werbemethode im „Blick am Abend“, nämlich einen vierseitigen sogenannten „Mantel“ (nur Ausgabe Zürich = 50’590 Fr. für eine Erscheinung), und bringt dabei den folgenden Supersatz:

Der Hauptgrund ist, dass es im kaufmännischen Bereich viel mehr Schulabgänger, als es Lehrstellen gibt.

Erstens mal ist ja die Satzkonstruktion schon komplett unmöglich. Zweitens: es gibt eigentlich überhaupt keine Schulabgänger im kaufmännischen Bereich. Diese Schulabgänger wollen ja erst in den kaufmännischen Bereich einsteigen. Richtigerweise müsste man sagen: „dass es im kaufmännischen Bereich viel mehr Interessenten als Lehrstellen gibt“

Fazit an die Juventus-Gruppe: wenn man unbedingt einen Eintrag im Dummdeutsch-Blog will – das hättet ihr im Fall auch billiger haben können!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s