Mäuseweibchen

Veröffentlicht: 1. April 2012 in Journalismus und Printmedien, Vermischter Schwachsinn
Schlagwörter:, , , , ,

Ein Baby ist bekanntlich, zumindest im normalen Sprachgebrauch, der Sprössling des Homo sapiens. Daher habe ich eher Mühe mit der folgenden Feststellung, natürlich wieder aus der Rubrik „Wissen“ am Postauto-Newsbildschirm:

Ein Mäuseweibchen kann in einem Jahr bis zu 100 Babys gebären.

Nach meinem Dafürhalten ist es eher umgekehrt, eine Maus wird in hundert Jahren nicht ein Baby gebären. Aber dieser Sprachgebrauch ist halt eine Folge der Vermenschlichung von Tieren, wonach auch ein Welpe zu einem Hundebaby mutiert ist. Demnächst ist dann wohl auch das Kitz einfach ein Rehbaby, das Kalb ein Kuhbaby und der Frischling ein Wildschweinbaby.

(Auch die Präzisierung „Mäuseweibchen“ ist im Grunde ziemlich überflüssig, da jedem, sofern er nicht gerade komplett meschugge ist, auch ohne diese Angabe einleuchten wird, dass nicht der Mäuserich die Babys gebiert.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s