Pervide

Veröffentlicht: 31. August 2012 in Fremdwörtergebrauch allgemein, Journalismus und Printmedien
Schlagwörter:, , , , ,

Auf dem Onlineportal des „Blick“ wird getitelt:

Müller wehrt sich gegen Blocher: „Pervide, unverschämt, Frechheit“

Was soll denn das sein?

Advertisements
Kommentare
  1. Dirk sagt:

    wahrscheinlich „perfide“

  2. Gregor sagt:

    Erinnert mich an den alten Witz: Sohn: „Papa, schreibt man Gewehr mit ‚e‘ oder ‚ä‘?“, Vater: „Schreib‘ doch einfach Flinte mit ‚v‘ wie Pfingsten“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s