Halottria

Veröffentlicht: 4. November 2012 in Fremdwörtergebrauch allgemein, Journalismus und Printmedien
Schlagwörter:, , , , ,

Auf „Blick Online“ war ein Artikel über einen jungen Mann, der in betrunkenem Zustand das Gefühl hatte, sich auf eine Kreuzung stellen und den Verkehr regeln zu müssen. So weit, so gut. Für einen herzhaften Lacher hat bei mir jedoch ein Leserkommentar gesorgt:

Hoffe nur, dass dieser Halottria nicht mehr den Verkehr regeln darf.

Hier handelt es sich um eine herrliche Kontamination aus „Hallodri“ und „Allotria“. Das Witzigste dabei ist aber, dass „Hallodri“ ursprünglich mal tatsächlich eine Verballhornung von „Allotria“ gewesen sein soll (werde ich morgen aber noch im „Kluge“ überprüfen müssen)!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s