Fanatischer Fan gegen Security

Veröffentlicht: 1. März 2013 in Fremdwörtergebrauch allgemein, Journalismus und Printmedien
Schlagwörter:, , , , , , ,

Aus „20min Online“:

Schlappe für die Stadt Zürich gegen einen fanatischen Fan des FC Basel.

Es sei an dieser Stelle nochmals darauf hingewiesen, dass Fans immer fanatisch sind, weil engl. fan eine Verkürzung von fanatic darstellt (dieses wiederum eine Ableitung von lat. fanum „Heiligtum“). Das ist also ein Pleonasmus der Marke „weisser Schimmel“, oder eigentlich schlimmer, weil es im Grunde dasselbe Wort ist.

Der einschlägig vorbestrafte Vorsänger hatte auf einen Security mit einer Fahnenstange eingedroschen.

Was soll „ein Security“ sein? Nun, engl. security bedeutet „Sicherheit“. Der Vorsänger hatte also auf eine Sicherheit eingedroschen?

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s