Beschupfen

Veröffentlicht: 18. Juli 2013 in Journalismus und Printmedien
Schlagwörter:, , , ,

Die „20min Online“-Schreiberlinge haben gegenwärtig wohl etwas zu heiss. Jedenfalls überbieten sie sich gegenseitig von Artikel zu Artikel mit immer noch bizarreren Fehlern. Hier der neueste:

Diesmal soll der Kanadier einen DJ beschupfen und angespuckt haben.

Ich kann nur mutmassen, dass es sich hier um das Partizip II von „beschimpfen“ handeln sollte und dass die Redaktorin eigentlich „beschumpfen“ hatte schreiben wollen. Hervorragend.

Advertisements
Kommentare
  1. André Pabst sagt:

    „Schupfen“ ist ein Wort, dass im süddeutschen, österreichischen und schweizerischen Raum gebraucht wird. Es bedeutet soviel wie ‚anstoßen, rammeln, stoßen, stupsen, werfen‘. Jemanden „beschupfen“ heißt dann z. B. jemanden „bewerfen“. Habe ich aber auch gerade erst dank Online-Duden herausgefunden.

    • Das ist mir selbstverständlich geläufig, wenn auch nur in der Form „schupfen“ (svw. stossen, rempeln, schubsen). Aber es handelt sich dabei um ein Dialektwort, während Medien wie „20min“ Dialektwörter im Normalfall nur einsetzen, wenn damit auf spezifisch schweizerische Gegebenheiten verwiesen wird. Ausserdem wäre dann die Partizipform immer noch (be-)schupft, vgl. auch „verschupft“. Für mich steht ausser Frage, dass in dem von mir zitierten Artikel eigentlich „beschimpfen“ gemeint ist, zumal im Dialekt das Partizip von „schimpfen“ tatsächlich „geschumpfen“ heisst und nicht wenige meiner Landsleute irrigerweise im Hochdeutschen auch „geschumpfen“ statt „geschimpft“ sagen und schreiben.

      • André Pabst sagt:

        Vielen Dank für den Kommentar – so konnte ich noch etwas dazu lernen. Ich habe das Wort „schupfen“ zum ersten Mal gelesen, in Norddeutschland ist es völlig unbekannt. Daher kenne ich mich auch nicht mit den dazugehörigen Partizipformen aus.
        Ein schöner Blog, weiter so!

  2. André Pabst sagt:

    Natürlich meine ich „das“ statt „dass“ in der ersten Zeile.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s