Maroni’s auf hohen Absätzen

Veröffentlicht: 4. Dezember 2013 in Marketing und Werbung
Schlagwörter:, , , , , , , ,

Wenn Sie schon immer mal wissen wollten, wieviele Fehler man in einem einzigen Wort machen kann, dann sollten Sie mal den Praktikus-Katalog studieren. Da steht:

Es gibt nichts romantischeres (sic!), als sich nach einem Spaziergang bei selbst gebratenen Maroni’s und einem Glas Wein auszuruhen.

Die korrekte (und auch die in der Schweiz übliche) Schreibweise der gebratenen Kastanienfrüchte ist Marroni, mit zwei r. Das Plural-s ist ohnehin überflüssig, da „Marroni“ bereits ein Plural ist (wie Ravioli, Spaghetti, Gnocchi, Tortellini und so weiter), und das Plural-s wird auch niemals mit einem Apostroph abgetrennt: der klassische Deppen-Apostroph. Sogar im Englischen wäre dieser Apostroph falsch, da er nur vor einem Genitiv-s gesetzt wird.

Aber dazu passt vielleicht auch das balletttanzende Rentier im Tutu und Spitzenschuhen (so einen Schmarren bietet Praktikus wirklich an!), von dem die doch tatsächlich schreiben:

Dancer tänzelt fröhlich auf sehr hohen Absätzen.

Seit wann tanzt man beim Ballett auf sehr hohen Absätzen? Haben die noch nie Ballett-Spitzenschuhe gesehen? Unglaublich. Und dann kostet der Schmarren noch satte Fr. 139.–!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s