Angewandte Linguistik

Veröffentlicht: 1. September 2014 in Vermischter Schwachsinn

Krasse Steilvorlage für den Dummdeutsch-Redaktor! Die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, namentlich ausgerechnet das Departement Angewandte Linguistik, hat infolge „eines technischen Fehlers“ sehr skurrile Zeugnisbestätigungen versandt. So lautet es dort zunächst noch harmlos:

(…) hat den 3-jährigen Bachelorstudiengang Übersetzen, Vertiefung 19.09.2011, erfolgreich abgeschlossen.

Was die „Vertiefung 19.09.2011“ sein soll, erschliesst sich mir nicht ganz. (In Wahrheit handelt es sich hier um das Datum des Studienbeginns.) Aber danach geht es erst richtig wild weiter:

Sie belegte die Sprachen Spanisch (Grundsprache), L.BA.UE.09/09.1.11HS (Erste Fremdsprache) und jA.Immatrikuliert (Zweite Fremdsprache) sowie Italienisch (Dritte Fremdsprache). Frau (…) hat das Studium vom Ja bis Deutsch absolviert.

Fazit eins: Da sind also gleich mehrere Serienbriefelemente zünftig durcheinandergewürfelt worden. Das ist eben noch Angewandte Linguistik. Man könnte es auch Kreatives Schreiben nennen, irgendwie genial und an Dada erinnernd.

Fazit zwei: Menschliches Mitdenken ist in der Büroarbeit doch noch nicht ganz obsolet geworden, entgegen dem, was uns gewisse Exponenten immer wieder glauben machen wollen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s